Vereinsarbeit im Schlafmodus

Vereinsarbeit im Schlafmodus

Vereinsarbeit im Schlafmodus

Vereinsarbeit im Schlafmodus – wer hätte das gedacht. Die aktuelle Situation veranlasst mich, ein paar Gedanken zur Lage im Verein zu formulieren. Unser Familiensportverein hat derzeit 54 Kinder und Jugendliche Mitglieder bis 26 Jahre sowie 55 Erwachsene. Unser Spiel- und Trainingsbetrieb ist bis auf Weiteres vollkommen eingestellt. Abzuwarten bleibt, inwiefern die Ligen abgeschlossen werden. Vielleicht gibt es eine Verlängerung des Spielbetriebes oder einen Abschluss nach derzeitigem Tabellenstand. Es bleibt spannend. Sämtliche Aktivitäten auf dem Sportplatzgelände sind untersagt. Alle Verantwortlichen verrichten Vereinsarbeit im Schlafmodus – fast jedenfalls. Eine Situation, welche die Sportwelt noch nicht gesehen hat. Allumfassend sind die Auswirkungen. Ich hoffe, Ihr seid und bleibt alle gesund und munter, denn es wird eine Zeit nach Corona geben, eine Zeit, an welche wir bereits heute denken. Wir ziehen Parallelen zu vergangenen Tagen, wie schön es war, Turniere zu bestreiten und anschließend einen Sieg zu feiern. Geburtstage, Sponsorenfeiern, Schuleinführungen, Familientreffen und Jugendweihen, was fanden nicht alles für Anlässe statt, die uns im Gedächtnis haften geblieben sind. Nicht zuletzt die Skatabende oder der obligatorische Freitag trugen zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Derzeit ist alles auf Null gesetzt. Ausruhen ist angesagt. Aber innerlich vermissen wir die Gemeinschaft schon heute. Wenn die Zeit überwunden ist, sollten die Trainings- und Spieltage sowie der Freitag Abend wieder zu einem Pflichttermin werden. Ich freue mich schon jetzt darauf. Derzeit ist allerdings ein Verantwortlicher für die Pausenversorgung noch nicht gefunden worden, die Suche geht weiter. Der Vorstand ist offen gegenüber Allem, was zu einer Lösung dieser Problematik führt. Vergesst in dieser Zeit nicht, den Mitgliedsbeitrag zu überweisen, denn Fixkosten im Verein laufen weiter. Der Dank auch an die Mitglieder des „Club der 100“ für ihre freiwilligen Zahlungen, sie sichern derzeit unser Überleben ein stückweit mit ab.

In diesem Sinne beste Grüße an Euch und Eure Familien sendet Ronald Häring mit dem Motto für uns alle:

Vom Enkel bis zum Greis – bald geht’s weiter mit viel Fleiß“.

, , , ,
Sportstiftung der Stadtwerke Gotha
Ehrenamt mit Niveau gesucht?

Ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen

Menü